Bloebaum Baubiologische Gesundheitsberatung

Mitglied von:
Verband Baubiologie (VB)
Baubiologe IBN

Sachverständigenbüro für Baubiologie TÜV PersCert

Gutachten, Bauphysik - Schimmelpilz-Analysen

YouTube  » Informationen bei YouTube

Sinnvolle Vorgehensweise beim Schimmelpilz in der vermieteten- und eigengenutzten-Wohnung (Auszug aus Pressemeldung im Haus und Grund)

Gibt es Schimmel in einer Mietwohnung, kommt es automatisch zur Schuldfrage. Meistens wird dem Mieter vorgeworfen, dass er nicht richtig lüftet. Der Mieter wiederum erklärt, „dass das Wohnverhalten korrekt sei, es handele sich um einen Baumangel“. Aus wirtschaftlicher Sicht sollte spätestens zu diesem Zeitpunkt eine Ursachenanalyse durchgeführt werden, so Blöbaum. Der Sachverständige für Schimmelpilze in Innenräume, ist der Meinung, dass das Wort eines unabhängigen Sachverständigen vor Ort Wunder bewirken kann. Es können häufig falsche Denkweisen richtig gestellt werden und ein falsches Wohnverhalten mittels Datenlogger, korrigiert werden. Sollte es sich nicht um ein falsches Lüftungs- und Heizverhalten handeln, so kann der Sachverständige Lösungen ermitteln um eine Schimmel freie Wohnung zu bekommen und dauerhaft Ruhe einkehren zu lassen. Aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist es besser, wenn nicht erst der Richter entscheiden muss wer die Kosten trägt.


Schimmelpilze

Schimmel ist der umgangssprachliche Begriff für Schimmelpilze.
Diese sind ein natürlicher Teil unserer belebten Umwelt und normalerweise harmlos.

Übersteigt allerdings die Schimmelpilzkonzentration in Räumen ein bestimmtes Maß, so kann es zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen für den Menschen kommen.

Die Auswirkungen von Schimmelpilz in Innenräumen auf die menschliche Gesundheit sind ein vielfach diskutiertes, aber völlig unterschätztes Thema in der Öffentlichkeit.

Eindeutige Zusammenhänge zwischen Schimmelpilzbelastungen und Atemwegserkrankungen bzw. Allergien wurden in einer Vielzahl von Studien bestätigt.

In den letzten Jahren haben Allergien und ähnliche Erkrankungen stetig zugenommen.

Obwohl viele Untersuchungen durchgeführt und Verbesserungen erreicht wurden, ist der Trend der Verdoppelung von Allergieerkrankungen etwa alle 10 bis 15 Jahre immer noch ungebrochen.

Alleine in Deutschland ist die Zahl der Allergiker auf über 30 Millionen Mitbürger angestiegen, wovon allein circa 30% von einer Schimmelpilzallergie betroffen sind, dicht gefolgt mit 20% Hausstaub- und Milbenallergien.

Durch immer dichter schließende Fenstern und höhere Wärmedämmung kommt es zunehmend zu gesundheitsgefährdenden Belastungen in Innenräumen.

Inzwischen ist es unstrittig, dass mikrobiologische Kontaminationen - wie z.B. durch Schimmelpilze - schwere Gesundheitsstörungen hervorrufen und/oder verstärken können.

Der Einsatz eines Schimmelpilz Spürhundes kann unter Umständen sehr nützlich sein.

Spürhund Spürhund

Nicht alle Schimmelpilzschäden werden mit dem Auge oder der (menschlichen) Nase wahrgenommen. Häufig gibt erst die Diagnose des Arztes oder des Heilpraktikers den entscheidenden Tipp.

Spürhund Spürhund

Die feine und empfindliche Nase eines trainierten Schimmelpilz Spürhundes kann verdeckte Schimmelpilzquellen finden und so wertvolle Hinweise liefern.

» TOP

Schimmelpilze können sich auf folgende unterschiedliche Weisen gesundheitlich auswirken:

Es gibt einen signifikanten Zusammenhang zwischen

und dem Vorhandensein von Bakterien und verschiedenen Schimmelpilzarten in Räumlichkeiten.

Häuser, Wohnungen und Arbeitsplätze können also krank machen, siehe Sick-Building -Syndrom.

» TOP

Oftmals entwickeln sich Schimmelpilze im Verborgenen.
Sie werden deshalb als mögliche Ursache von gesundheitlichen Beschwerden der Bewohner und Benutzer - die sehr verschieden sein können - zunächst nicht in Betracht gezogen.

Schimmelpilze mögen es gern feucht!
Die Luft in Innenräumen ist meist wärmer als die Außenluft und nimmt deshalb mehr Wasser als diese auf.
Wird diese feuchte Luft nicht ausreichend und in geeigneter Weise nach draußen abgeführt, so kann die Feuchtigkeit an verschiedenen Stellen im Haus auskondensieren.
Hiervon sind vor allem Fensterstürze, Raumecken, Schlafzimmerwände und Schrankrückseiten betroffen.

Sind diese Stellen auch noch ein bisschen verstaubt oder mit anderen organischen Stoffen behaftet (Tapetenkleister, Fettrückstände aus der Küchenluft, alte Spinnweben), dann "reiben sich die Schimmelpilze die Hände"!

Aber auch Möbelstücke oder ganz einfach die Tapete an der Wand bieten gute Nahrung für Schimmelpilze.

Weitere Vorkommen sind u. a. Problemstellen im Mauerwerk oder in Decken, wenn bauliche Wasserschäden (z.B. defekte Dichtung an einer Dusche) nicht sofort und intensiv getrocknet werden.

Bei Verdacht auf Vorliegen eines verdeckten Schimmelpilzbefalls müssen die betroffenen Räume genauer untersucht werden.
Eine solche Untersuchung setzt hohe Sachkenntnis voraus und sollte unbedingt durch eine Fachkraft durchgeführt werden.

Werden nach eingehender Untersuchung Schimmelpilzquellen entdeckt, muss der Ursache für den Schimmelpilzbefall nachgegangen werden.
Erst danach sollte man zielgerichtet die entsprechenden fachgerechten Sanierungsmaßnahmen einzuleiten. Auch hierbei ist eine fachlich kompetente Beratung ratsam, um die richtigen Entscheidung hinsichtlich einer evtl. anstehenden Sanierung treffen zu können.

Es ist nun keinesfalls ausreichend, den sichtbaren Schimmelbefall oberflächlich zu bekämpfen oder einen befallenen Bereich einfach austrocknen zu lassen, denn es muss auch häufig mit einer Gesundheitsgefährdung durch abgestorbene Mikroorganismen gerechnet werden.
Auch die Sporen der Schimmelpilze können noch in starkem Maße vorhanden sein. Diese Sporen können bei entsprechend guten Bedingungen jederzeit wieder zu neuem Schimmelpilzwachstum führen!

Eine oberflächliche Behandlung der betroffenen Stellen sollte höchstens als vorübergehende Lösung akzeptiert und angesehen werden, wobei keine giftigen Schimmelbekämpfungsmittel verwendet werden sollten.
Diese eingesetzten Gifte sind für Menschen, als auch für Tiere im Haus gesundheitsschädlich!

Verwenden Sie nur ungiftige Mittel, die auch die Schimmelsporen zuverlässig abtöten.

Schimmelpilzbekämpfung sollte immer umfassend und fach- und sachgerecht ausgeführt werden, das heißt auch: Oft ist Atemschutz angezeigt.

Schimmelpilzbestimmungen können mit Materialproben, Kontaktproben, Luftkeimproben und Raumluftmessungen durchgeführt werden.

» TOP

Bewertung von Schimmelpilzbelastungen

Die Bewertung einer Schimmelpilzbelastung und eines Schimmelpilzbefalls muss unter den verschiedensten Gesichtspunkten erfolgen. Sie erfordert einen hohen Sachverstand und den Überblick über ökologische sowie hygienisch-mikrobiologische als auch analytisch-diagnostische und medizinische Zusammenhänge.

In Zusammenarbeit mit unserem Labor verfügen wir über ein erfahrenes Team aus Sachverständigen, Toxikologen, Umwelthygienikern und Messtechnikern, die in der Lage sind eine Schimmelpilzproblematik als ganzes zu erfassen und zu bewerten.

Das Leistungsspektrum im Bereich Schimmelpilze umfasst:

Präventivmaßnahmen, Schimmelpilzanalytik,
Lösungsempfehlungen und Sanierungskontrollen

Analytik des Wohnverhaltens und Optimierung der Bewohnung

Bauphysikalische Berechnungen

Schimmelpilzuntersuchungen

Sanierungsbegleitende- und beratende -Tätigkeit

» TOP

Die Schimmelpilzsanierung

Die Art der Maßnahme hängt von der Größe und Art des Befalls ab. Unter Umständen ist es notwendig den Bereich in dem die Sanierung durchgeführt wird, vom restlichen Innenraum zu trennen, um keine Verschleppung hervorzurufen.

Desinfektionen sollten lediglich bei einem toxischen Schimmelpilzbefall eingesetzt werden, diese Maßnahmen bedürfen immer fachlich - kompetentes Personal. Es kommt, so wir von Landesgesundheitsamt Baden Württemberg und dem Umweltbundesamt vermutet, dass es bei der Desinfizierung zur Stimulation der Schimmelpilze kommt und die Sporenbelastung hierdurch zunimmt. Fest steht auch, eine Desinfektion reicht definitiv nicht aus, um die Schimmelpilzbelastung restlos zu entfernen. Ein abgetöteter Schimmelpilz und auch deren Bestandteile können weiterhin eine gesundheitliche Belastung darstellen.

Es gibt die unterschiedlichsten Techniken um einen Schimmelpilzbefall zu entfernen. Zu empfehlen sind Maßnahmen mit geringer Staubverbreitung. Hier wird die Bauteiloberfläche zum Beispiel abgefräst und das befallene Material gleichzeitig abgesaugt. Im Anschluss muss mit Hilfe einer Feinreinigung und einem speziellem Staubsauger der Arbeitsraum bzw. die Wohnung gereinigt werden.

Nach dem Abschluss der Sanierungsmaßnahme ist immer eine Kontrollmessung durch einen unabhängigen Sachverständigen empfehlenswert. So ist sichergestellt, dass die Sanierungsarbeiten erfolgreich durchgeführt wurden. Bei Bedarf muss ggf. das sanierende Unternehmen Nacharbeiten leisten.

Fragen Sie bei den Sanierungsunternehmen nach Zertifikaten zur Schimmelpilzsanierung. Es ist wichtig, dass sich die Unternehmen und ihre Mitarbeiter regelmäßig im Bereich der Schimmelpilzsanierung weiterbilden.

» TOP

Thermografische Messungen

Wärmebild - Thermografie

Thermografische Aufnahmen mit der Wärmebildkamera können nicht nur Wärmeverluste anzeigen, sie können auch dazu dienen einen versteckten Schimmelpilzschaden zu finden.
Sind Wände feucht stellen sie automatisch eine Wärmebrücke dar, da feuchte Materialien immer kühler temperiert sind als trockene. Feuchte Bauteile sind somit auch mit einer Wärmebildkamera zu analysieren.

Die Wärmebildkamera ist nicht nur zur Schimmelpilzanalytik einzusetzen.
Sollten Sie Folgendes überprüfen wollen, sind wir mit der Wärmebildkamera für Sie da:
Thermografie Thermografie

Thermografie Thermografie

  • Wärmebrücken - Suche vor der Dämmmaßnahme
  • Nach der Dämmmaßnahme, zur Überprüfung der ausgeführten Arbeit
  • Vor und nach der Hohlraumdämmmaßnahme
  • Zur Suche von versteckten Schimmelpilzschäden
  • Ursachenermittlung bei Feuchteschäden
  • U.v.m.

» TOP


Wir sind für Sie da und helfen gerne. Nehmen Sie hier Kontakt auf.


Sick-Building-Syndrome

Unter dem Begriff 'Sick-Building-Syndrome' werden gebäudebedingte Gesundheitsstörungen und sogar Erkrankungen subsummiert, die durch die Wechselbeziehungen zwischen Gebäude, Bau- und Ausbaumaterialien, Einrichtungsgegenständen, Büromaschinen, Reinigungsmitteln und raumlufttechnischen Anlagen hervorgerufen werden.

Die Schadstoffemissionen der Baustoffe, Büroeinrichtungen und der Klimaanlagen können auf Beschäftigte und Bewohner krankmachend wirken.
10-20% aller Gebäude werden in Europa und den USA als krankmachend eingeschätzt, allein in der BRD leiden ca. 2 Mio. Menschen unter dem Sick-Building-Syndrome, was einen erheblichen Arbeitsausfall zur Folge hat.


Schimmelpilze sind ein natürlicher Teil unserer belebten Umwelt. Ihre Sporen sind fast überall zu finden, also auch in Innenräumen. Sie sind normalerweise harmlos. Übersteigt allerdings die Schimmelpilzkonzentration ein bestimmtes Maß, kann es zu gesundheitlichen Problemen für die Bewohner kommen.


Mein Tätigkeitsgebiet umfasst folgende Städte/Orte:

Rahden, Espelkamp, OWL, Ostwestfalen-Lippe, Preußisch Oldendorf, Lübbecke, Rödinghausen, Bünde, Kirchlengern, Bad Oeynhausen, Porta Westfalica, Hille, Hüllhorst, Löhne, Herford, Enger, Spenge, Neustadt am Rübenberge, Wunstorf, Garbsen, Haste, Bad Nenndorf, Stadthagen, Langenhagen, Obernkirchen, Rehren, Bad Eilsen, Bückeburg, Minden, Petershagen, Rehburg-Loccum, Uchte, Warmsen, Diepenau, Lauenau, Hannover, Hannover Buchholz, Hannover Mitte, Hannover Vahrenwald-List, Hannover Bothfeld-Vahrenheide, Hannover Buchholz-Kleefeld, Hannover Misburg-Anderten, Hannover Kirchrode, Hannover Bemerode, Hannover Wülferode, Hannover Südstadt-Bult, Hannover Döhren-Wülfel, Hannover Ricklingen, Hannover Linden, Hannover Limmer, Hannover Ahlen-Badenstedt, Hannover Davenstedt, Hannover Herrenhausen Stöcken, Berlin-Mitte, Berlin-Tegel, Berlin Spandau, Berlin-Tiergarten, Berlin Stralau, Berlin-Tempelhof, Berlin-Lichterfelde, Berlin-Wilmersdorf, Berlin-Prenzlauer Berg, Berlin-Weißensee, Berlin-Heinersdorf, Berlin-Niederschönhausen, Berlin-Schönholz, Berlin-Grunewald, Berlin-Schmargarendorf, Berlin-Charlottenburg, Berlin Zehlendorf, Sulingen, Wagenfeld, Diepholz, Stemwede, Steyerberg, Nienburg, Stolzenau, Landesbergen, Rehburg, Peine, Stederdorf, Sievershausen, Lehrte, Horsten, Riepen, Lindhorst, Meebeck, Enzen, Rusbend, Nenndorf, Preußisch Oldendorf, Preußisch Ströhen. Ströhen, Berlin Spandau, Potsdam, Schwielowsee, Hannover Oststadt, Hannover Lache, Hannover Sahlkamp

Arbeitsbereiche/Sachgebiete:

Asbest, KMF, Schimmel, DDT, PAK, Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe, Aldehyde, Hausstaub, Benzol, Mineralfasern, Schimmel-Pilze, PCP, Lindan, Formaldehyd, Pyrethroide, Feinstaub, Allergie, Wärmeschutz, Hanf, Flachs, Lehm, Feuchtigkeit, Linoleum, Polystyrol, Pestizide, Weichmacher, Radon, PVC, PU-Schaum, Holzschutzmittel, Elektrosmog, Mobilfunk-Strahlung, Fertighausanalyse, Arbeitsplatzuntersuchung, Thermographie, natürliche Strahlung, Fertighaus, Melatonin, Schadstoffe im Fertighaus, Schlafplatz-Untersuchung, Flammschutzmittel, Zellulose, Vinylchlorid, Energetische Sanierung, Lüftung, Winddicht, Wärmeschutz, Trittschalldämmung, Mikrobiologie, Schlacke, Asphalt-Estrich, TRGS 519, TRGS 524, Sanierung, Kontrolle

» TOP

Schimmelpilze
Schimmelpilze
Bilder anklicken für Großansicht

 

Weblinks

Termine
„Schimmel, nasse Wände, und Ausblühungen!”

Bad Oeynhausen
02.02.16 19:00 h
Bünde
03.03.16 20:00 h

„Gesund wohnen u.sanieren, Schadstoffe im Wohnraum ”

Rheda-Wiedenbrück
14.02.16 11:30 h

„Messen und Ausstellungen”

zur Zeit keine in Planung

 Terminübersicht
 Termine als PDF
Webdesign ibris

Sachverständigenbüro für Baubiologie
Baubiologische Gesundheitsberatung

Adresse:
Detlef Blöbaum
Baubiologe, Sachverständiger und Gutachter
Dehmer Straße 85 a
32549 Bad Oeynhausen
Telefon 05731-75 55 30
Telefax 05731-75 55 20
E-Mail:info@bloebaum-baubiologie.de
www.bloebaum-baubiologie.de